Bildungsurlaub

Wissen. Entscheiden. Erfolgreich handeln.

Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

Bildungsurlaub

Der Bildungsurlaub ermöglicht Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, sich bei Fortzahlung des Arbeitsentgelts weiterzubilden. Das Arbeitnehmerweiterbildungs-Gesetz NRW (AwbG) regelt Umfang, Inhalte und Anspruch des Bildungsurlaubs für Nordrhein-Westfalen. Ein Recht, das Sie für Ihre Weiterbildung in Anspruch nehmen sollten. Wir bieten Seminare an, für die Sie die Freistellung nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz beantragen können. Gerne stehen wir bei Fragen zum Bildungsurlaub und zu unseren Angeboten zur Verfügung.


Seminare für Bildungsurlaub

Kursangebote >> Kursdetails

Ein Seminar gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG, § 179 Abs. 4 SGB IX, § 42 Abs. 5 LPVG NRW und § 46 Abs. 6 BPersVG

Seminarnummer

20-BR00045

Termin

16.03.2020 - 20.03.2020

Ort

Hotel See Park, Geldern

Referentinnen und Referenten

Gerda Krug

Laura Koczelnik

Seminarinhalte:

- Grundlagen der Kommunikation - Aktives Zuhören - Erfolgreiche Methoden der Verhandlungs- und Gesprächsführung - Unterschiedliche Wahrnehmungen - Zielorientierte Gesprächsführung - Planung und Durchführung von Gesprächen - Geeignete Rahmenbedingungen - Umgang mit Stresssituationen in Gesprächen - Was tun, wenn das Gespräch in eine Sackgasse führt? - Wer darf Verhandlungen führen? - Verhandlungen mit und in Gruppen - Praktische Übungen

Ausschreibung herunterladen

Beschreibung

In der täglichen Arbeit von Betrieblichen Interessenvertretungen bildet die Kommunikation die Grundlage des Handelns.

Ständig sind sie damit konfrontiert, Gespräche zu führen, bei denen unterschiedliche Ziele, Erwartungen und Vorstellungen existieren. Das geschieht in der Auseinandersetzung mit Arbeitgebervertreterinnen und Arbeitgebervertretern, im Gremium und in Gesprächen mit den Beschäftigten.

Betriebs-/Personalräte und Schwerbehindertenvertretungen sind gefordert, Positionen zu beziehen und durchzusetzen. Forderungen und Erwartungen müssen effektiv und zielorientiert dargestellt werden.

Das einzelne Betriebs-/Personalratsmitglied und die einzelne Schwerbehindertenvertretung tragen auch die Mitverantwortung dafür, dass sie die Positionen, Forderungen und Erwartungen der Gesprächspartner verstehen und weitergeben. Nur so ist eine ergebnisorientierte Abwägung der verschiedenen Argumente und Interessen möglich. Darüber hinaus müssen sich Betriebliche Interessenvertretungen sicher auf der Sach- und Gefühlsebene in Gesprächen bewegen, um sich erfolgreich durchzusetzen.

Kosten:

Seminarpauschale (umsatzsteuerfrei)980,00 €
Übernachtung316,00 €
Tagungsstättenpauschale*489,00 €
Summe1785,00 €

Kontakt:

Gerda Krug
Email: krug@aulnrw.de
Telefon: 0211 - 938 00 -19
Fax: 0211 - 938 00 -27
Silke Abdellattif
Email: abdellattif@aulnrw.de
Telefon: 0211 - 938 00 -18
Fax: 0211 - 938 00 -27
Kurzlink zu dieser Seite: https://goo.gl/iLjQG2

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e. V.
Landesarbeitsgemeinschaft

Fon: 0211 93800-30
Fax: 0211 93800-27
Homepage: www.aulnrw.de
E-Mail: info(at)aulnrw.de

Anreisebeschreibung


Unsere Bildungsreferenten helfen gerne