IQ NRW – VIELWERT

Wissen. Entscheiden. Erfolgreich handeln.

Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

Vielfalt wertschätzen – Interkulturelle Kompetenzen in Kommunen weiterentwickeln

Gesellschaftliche Veränderungen hinsichtlich vielfältiger Arbeits- und Lebensformen erfordern einen grundlegenden Wandel der öffentlichen Einrichtungen zu mehr Diversität. Dies steigert nicht nur die Zufriedenheit der betroffenen Akteurinnen und Akteure, sondern beeinflusst auch nachhaltig deren gemeinsame Produktivität. So werden in einem von Offenheit und Vielfalt geprägten Klima Bedingungen hergestellt, die – unabhängig von gesellschaftlicher Zugehörigkeit – individuelle Potenziale voll entfalten können.

Nicht zuletzt durch den Fachkräftemangel in der Wirtschaft wurden deshalb die im Rahmen des Förderprogramms Integration durch Qualifizierung (IQ) angebotenen Hilfen bei der Berufsfindung, Berufsbildung und bei der Anerkennung für berufliche Abschlüsse durch den weiteren Baustein der Interkulturellen Kompetenzentwicklung der zentralen Arbeitsmarktakteure erweitert.

Ein kompetenter Umgang mit kulturellen Differenzen verlangt zum einen die Auseinandersetzung mit eigenen Unsicherheiten und Verstehensproblemen, zum anderen aber auch den Dialog über bestehende Kommunikations- und Deutungsmuster. In diesem Kontext begreifen wir als Arbeit und Leben NRW die Befähigung zum Interkulturellen Dialog als eigene Aufgabe.

Hierfür bieten wir neben der nachhaltigen Beratung und Begleitung zu Interkulturellen Öffnungsprozessen und Willkommenskulturen insbesondere Interkulturelle Trainings, aber auch vertiefende Coachings für Mitarbeitende von Kommunen sowie kleinen und mittelständischen Unternehmen an.

Ziel ist es, diskriminierungskritisch für migrations- und geschlechterspezifische Themen zu sensibilisieren und in den Organisationen nachhaltige interkulturelle Öffnungsprozesse anzustoßen.

Kurzlink zu dieser Seite: 0

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Maria Wigbers

Bildungsreferentin

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 38
Fax: 0211 - 938 00 29

Melike Kizil

Bildungsreferentin

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 41

Unsere Bildungsreferenten helfen gerne