Fair Play

Wissen. Entscheiden. Erfolgreich handeln.

Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

"Fair Play"

Spielregeln für Betrieb und Gesellschaft

Förderung sozialer Kompetenz in der dualen Ausbildung

 

 

Gemeinsam. Konstruktiv. Arbeiten.

Im Team arbeitet man am besten: Soziale Interaktion trifft Produktivität.

Team und Interaktion bedeuten, dass gewisse Spielregeln gelten müssen, um der Arbeit zu einem optimalen Ergebnis zu führen.

Das Projekt „Fair Play“ zielt darauf ab, Auszubildenden, Ausbildern und Ausbilderinnen, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren die Chance zu geben, Grundsätze für die gemeinsame Teamarbeit zu erarbeiten

Das Werkzeug hierzu ist vor allem klare und sachliche Kommunikation.

Soziale Kompetenzen sollen gefördert werden und allen Beteiligten dabei helfen, sich einen Platz im Team zu verschaffen.

 

Heute für morgen lernen

Die Spielregeln der Arbeit haben sich in den letzten Jahren verändert: Lebenslanges und generationen-übergreifendes Lernen wird die berufliche Zukunft der heutigen Auszubildenden und Ausbildenden sowie der Arbeit-nehmenden von morgen prägen.

Anhand von spielerischen Methoden sollen Regeln für den geregelten Umgang miteinander erarbeitet werden, der interkulturelle Dialog und gewaltfreie Kommunikation gefördert werden.

Zunächst werden in unserem Programm die individuellen Bedürfnisse erfasst und analysiert, bevor in maßgeschneiderten Gruppencoachings Soft Skills wie Argumentieren, Überzeugen, Zuhören, Einfühlungsvermögen usw. trainiert werden.

Die Nachhaltigkeit der Ergebnisse wird durch Gruppenprojekte garantiert: Die Gruppendynamik wird genutzt, um Synergien in Produktivität zu wandeln.

In mehrtägigen Gruppenseminaren fördern wir diese Kompetenzen, um konkrete Resultate zu erzielen.

 

Ausbildungsabbruch war gestern!

In Deutschland brechen über 25% der Azubis ihre Ausbildung vorzeitig ab.

In vielen Fällen liegt das an einem schlechten Klima im Betrieb.

Positive Teamarbeit, wie sie im Projekt „Fair Play“ gefördert wird, trägt zum positiven Betriebsklima bei.

Die Wertschätzung und vertrauensvolle Zusammenarbeit in einem starken Team wirkt Ausbildungsabbrüchen und Mobbing präventiv entgegen.

 

Unsere Kooperationspartner

Die Planung sieht die folgenden weiteren Kooperationspartner und Umsetzungsschritte in 2019 und 2020 vor:

·         Deutsche Telekom AG

·         Warsteiner Brauerei Haus Cramer KG

·         SMS group GmbH

·         Börde-Berufskolleg

·         Berufskolleg Meschede

 

Kurzlink zu dieser Seite: 0

Zusätzliche Informationen

Unsere Bildungsreferenten helfen gerne

Orianne Lançon

Bildungsreferentin

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 43
Fax: 0211 - 938 00 29

Caspar Speiser

Bildungsreferent

Mail schreiben

Fon: 0211 - 93800 40 / 93800 34