Trinationale Jugendbegegnungen

Wissen. Entscheiden. Erfolgreich handeln.

Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

Wir gestalten mit! Participons!

Wenn du zwischen 18 und 30 Jahre alt bist und Interesse hast, dich mit anderen jungen Menschen aus Deutschland, Frankreich und Tunesien auszutauschen, dann ist dieses trinationale Projekt genau das Richtige! Gemeinsam wollen wir uns über die Möglichkeit austauschen, wie sich junge Menschen aktiv an gesellschaftlichen Prozessen beteiligen und wie sie an Gestaltungs- und Entscheidungsprozessen mitwirken können. Wie anders oder ähnlich sieht dies in anderen Ländern aus, z.B. in Frankreich und in Tunesien? In gemeinsamen Workshops wollen wir uns mit dem Thema „Partizipationsmöglichkeiten für und von jungen Menschen“ auseinandersetzen und im Rahmen von Exkursionen auch einen Einblick in die Praxis bekommen. Die Eindrücke und Ergebnisse werden in Form eines mehrsprachigen Blogs festgehalten. Die deutsch-französisch-tunesische Jugendbegegnung findet vom 04.-11.12.2017 in Düsseldorf statt und wird von Arbeit und Leben NRW gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern Culture et Liberté und Associations Jeunesse & Horizons durchgeführt. Dabei handelt es sich um die erste von drei Begegnungsphasen: die zweite Begegnungsphase wird vom 03.-10.03.2018 in der Nähe von Paris, die dritte Begegnungsphase im Juni 2018 in Tabarka (Tunesien) stattfinden. Qualifizierte Teamerinnen und Teamer sowie Gruppendolmetscherinnen und Gruppendolmetscher begleiten die Gruppe, daher sind Kenntnisse der französischen Sprache nicht notwendig. Die Teilnahme an allen drei Begegnungsphasen wäre wünschenswert.

Das Projekt wird im Rahmen des Transformationspartnerschaft vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland sowie vom Deutsch-Französischen Jugendwerk gefördert sowie vom Programm Erasmus + der Europäischen Union finanziell unterstützt.

 

 

 

Kurzlink zu dieser Seite: https://goo.gl/PS6xNc

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Fenna Godhoff

Bildungsreferentin

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 48
Fax: 0211 - 938 00 29

Unsere Bildungsreferenten helfen gerne