Online-Seminare

Wissen. Entscheiden. Erfolgreich handeln.

Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

Online-Seminare

Mit Online-Seminaren informiert Arbeit und Leben NRW zu aktuellen Themen und vermittelt erforderliches Wissen für die Arbeit von Betrieblichen Interessenvertretungen. In Zeiten von Corona bieten wir auf diese Weise Bildungsangebote mit persönlichem Kontakt und einem direkten Austausch - ohne physische Nähe.

Die Online-Seminare finden live statt und werden von unseren Referent*innen umgesetzt, die ihr auch von unseren Seminaren kennt.

Die Online-Seminare sind von ihrem Umfang sehr unterschiedlich, einzelne Termine dauern jedoch immer maximal 90 Minuten. Bei umfangreicheren Themen werden die Inhalte auf mehrere Termine verteilt. Wenn euch mehrtägige Online-Seminare angezeigt werden, findet an jedem Tag ein Modul von maximal 90 Minuten statt. Die inhaltlichen und organisatorischen Informationen findet ihr unter den einzelnen Webinaren.

Ihr seid im Online-Seminar örtlich flexibel und könnt sowohl am Arbeitsort, als auch von unterwegs oder zuhause an dem Online-Seminar teilnehmen. Voraussetzung ist eine stabile Internetverbindung und ein Laptop oder Computer mit Webcam und Mikrophon.

Für alle Online-Seminare verwenden wir das Programm Alfaview. Alfaview ist einfach zu bedienen, bietet eine stabile Videoübertragung in guter Qualität und erfüllt alle Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Ausführliche Informationen zur Handhabung des Programms und zum Datenschutz findet ihr hier.

Gerne stehen wir bei Rückfragen zur Verfügung!

Aktuelle Termine

Kursangebote >> Kursdetails

Ein Seminar gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG, § 179 Abs. 4 SGB IX, § 42 Abs. 5 LPVG NRW und § 46 Abs. 6 BPersVG

Seminarnummer

20-BR00232

Termin

19.10.2020 - 19.10.2020

Ort

Alfaview Seminarraum, 1 Modul à 90 Minuten

Referentinnen und Referenten

Kai Schulz

Dr. Frank Lorenz

Seminarinhalte:

19.10.2020 von 14.00 - 15.30 Uhr

Ausschreibung herunterladen

  • Anleitung alfaview

  • Beschreibung

    Erst eine Ministererklärung, dann ein Arbeitsschutzstandard COVID 19, jetzt die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel, die so ganz anders ist, als alle anderen technischen Regeln zum Arbeitsschutz bisher. Wer sich nicht gut im Arbeitsschutz auskennt, hat es schwer, noch durchzublicken und selbst für die Interessenvertreter*innen, die sich in diesem Bereich gut auskennen, ist es nicht leicht, die neue Regelung genau einzuordnen. Durchblick ist in diesen Zeiten aber genau das, was nötig ist. Wie lange die Pandemie unser Leben und auch unsere Arbeit noch beeinflussen wird, kann zum heutigen Stand keiner sagen. Solange aber eine epidemische Lage von nationaler Tragweite vorliegt, wird uns die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel begleiten. Daher ist es wichtig, die Regel und deren Einbettung im Arbeitsschutz zu verstehen.

    In unserem 90-minütigen Online-Seminar stellen wir die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel vor und erläutern die wichtigsten Punkte, die für die Handlungsmöglichkeiten der Betrieblichen Interessenvertretungen u.a. nach § 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG, § 72 Abs. 4 Nr.7 LPVG NRW und § 75 Abs. 3 Nr. 11 BPersVG sowie SGB IX von Bedeutung sind.
    Im Anschluss gibt es für alle Teilnehmer*innen noch die Möglichkeit Fragen zu stellen und in einem Austausch gemeinsame Lösungsideen zu entwickeln.

    Kosten:

    90,00 €

    Kontakt:

    Kai Schulz
    Email: schulz@aulnrw.de
    Telefon: 0211 - 938 00 -35
    Fax: 0211 - 938 00 -27
    Silke Abdellattif
    Email: abdellattif@aulnrw.de
    Telefon: 0211 - 938 00 -18
    Fax: 0211 - 938 00 -27
    Kurzlink zu dieser Seite: 0

    Zusätzliche Informationen

    Kontakt

    Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e. V.
    Landesarbeitsgemeinschaft

    Fon: 0211 938 00-18
    Fon: 0211 938 00-20
    Fon: 0211 938 00-27
    Fax: 0211 938 00-97
    Homepage: www.aulnrw.de
    E-Mail: info(at)aulnrw.de

    Anreisebeschreibung

    Unsere Bildungsreferenten helfen gerne