Seminardetails

Wissen. Entscheiden. Erfolgreich handeln.

Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

Kursangebote >> Kursdetails

Ein Seminar gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG, § 179 Abs. 4 SGB IX, § 42 Abs. 5 LPVG NRW und § 46 Abs. 6 BPersVG

Seminarnummer

19-BR00147

Termin

10.12.2019 - 12.12.2019

Ort

Welcome Hotel Meschede, Meschede

Referentinnen und Referenten

Sascha Stockhausen

Kai Schulz

Seminarinhalte:

- Überblick über die Ausbildung und das Thema Gesundheit - Gesellschaftliche und Betriebliche Rahmenbedingungen (Demografiewandel, Interkulturalität, Vereinbarkeit, digitale Arbeit) - Gesundheitspolitische Rahmenbedingungen (Präventionsgesetz, SGB etc.) - Kooperation mit externen Akteuren - Duales Arbeitsschutzsystem, Arbeitssicherheit und Unfallprävention - Rechtliche Grundlagen und Mitbestimmung - Selbstverständnis und Rollenklärung als Gesundheitsberater/in

Ausschreibung herunterladen

Beschreibung

Gesundheit im Betrieb gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die steigende Arbeitsverdichtung, der demografische Wandel, digitale Arbeit sowie der Wunsch der Beschäftigten nach Vereinbarkeit von Arbeit und Familie erfordern ein zielgerichtetes Gesundheitsmanagement im Betrieb.
Die Betriebliche Interessenvertretung kann das Gesundheitsmanagement fördern und mitgestalten. Sie muss von Beginn an am Prozess beteiligt sein und kann durch ihr Initiativrecht auch eigene Themen aufgreifen und Prozesse anschieben. Sie begleitet und kontrolliert die Schritte des Arbeitgebers und ist aktiv eingebunden in den Prozess der Gefährdungsbeurteilung.

In der Ausbildung zur Betrieblichen Gesundheitsberaterin / zum Betrieblichen Gesundheitsberater erhalten Sie einen umfassenden Einblick in den Betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz, in die arbeitsbezogenen Gesundheitsrisiken und deren Präventionsmöglichkeiten. Darüber hinaus erlernen Sie Beratungstools für die individuelle Begleitung und Beratung von Kolleginnen und Kollegen in Gesundheitsfragen und Durchsetzungsstrategien, um Maßnahmen beim Arbeitgeber zu verhandeln.
Die Qualifizierung befähigt Sie dazu, sozial kompetent und handlungsfähig im Betrieb zu agieren, um das Betriebliche Gesundheitsmanagement im Sinne der Beschäftigten mitzugestalten.

Im Rahmen der Ausbildung ist vorgesehen, dass Sie eigene Projekte oder Aktivitäten zum Gesundheitsmanagement in Ihrem Betrieb initiieren. Dabei werden Sie qualifiziert und kontinuierlich begleitet und unterstützt.

Die einzelnen Module:

1. Modul: Grundlagen des Gesundheitsmanagements
- Rahmenbedingungen (Demografiewandel, Interkulturalität, Vereinbarkeit, digitale Arbeit)
- Gesundheitspolitische Rahmenbedingungen (Präventionsgesetz, SGB etc.)
- Zusammenarbeit mit betrieblichen Akteurinnen und Akteuren im Gesundheitsmanagement
- Kooperation mit externen Akteurinnen und Akteuren
- Duales Arbeitsschutzsystem
- Rechtliche Grundlagen und Mitbestimmung

2. Modul: Handlungsfelder im Betrieblichen Gesundheitsmanagement
- Arbeitsorganisation und -gestaltung
- Führung und Gesundheit
- Organisations- und Personalentwicklung
- Betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention
- Betriebliches Eingliederungsmanagement
- Konflikt- und Krisenmanagement
- Arbeitssicherheit und Unfallprävention

3. Modul: Prävention und Gesundheitsförderung
- Psychische und physische Belastungsfaktoren
- Stress und Stressprävention
- Gesundheitsfördernde Faktoren (Bewegung, Ernährung, Ergonomie)
- Sucht und Suchtprävention
- Psychosoziale Unterstützung

4. Modul: Beratung und Gesprächsführung, Verhandlungstechniken
- Kommunikation in betrieblichen Prozessen
- Beratung
- Methoden der Gesprächsführung
- Verhandlungstechniken
- Krisen- und Konfliktgespräche

5. Modul: Gesundheit im Betrieb gestalten
- Durchführung der Gefährdungsbeurteilung
- Anwendung von Instrumenten und Methoden (Gesundheitszirkel, moderierte Workshops)
- Entwicklung und Durchführung von Maßnahmen
- Zusammenarbeit im Arbeitsschutzausschuss
- Betriebs- und Dienstvereinbarungen zum Gesundheitsmanagement
- Implementierung eines Gesundheitsmanagements im Betrieb
- Beispiele guter Praxis

6. Modul: Zertifizierung und Supervision
- Präsentation und Analyse eigener Aktivitäten im Betrieb
- Persönliche Erfahrungen und Rollenverständnis
- Kollegiale Beratung
- Supervision
- Zertifikatsübergabe

Die Teilnahme an der Ausbildung ist möglich nach § 37Abs. 6 BetrVG, § 42 Abs. 5 LPVG, § 46 Abs. 6 BPersVG und § 179 Abs. 4 SGB IX.


Termin-, Tagungsstätten- und Kostenübersicht:

Die Seminarpauschale beträgt 5.400,00 Euro zzgl. Übernachtung und Tagungsstättenpauschale pro
Modul.

1. Modul
10.12. - 12.12.2019
Welcome Hotel Meschede
Am Hennesee 4
59872 Meschede
www.traum-hotel.de
169,00 Euro Übernachtung und
256,00 Euro Tagungsstättenpauschale

Termine und Daten für die weiteren Module folgen

Kosten:

Seminarpauschale (umsatzsteuerfrei)5400,00 €
Übernachtung169,00 €
Tagungsstättenpauschale*256,00 €
Summe5825,00 €

Kontakt:

Kai Schulz
Email: schulz@aulnrw.de
Telefon: 0211 - 938 00 -35
Fax: 0211 - 938 00 -27
Silke Abdellattif
Email: abdellattif@aulnrw.de
Telefon: 0211 - 938 00 -18
Fax: 0211 - 938 00 -27

Zusätzliche Informationen

Unsere Bildungsreferenten helfen gerne