Seminare für Personalräte

Wissen. Entscheiden. Erfolgreich handeln.

Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

Seminare für Personalräte

Kursangebote >> Kursdetails

Ein Seminar gemäß § 37 Abs. 6 BetrVG, § 179 Abs. 4 SGB IX, § 42 Abs. 5 LPVG NRW und § 46 Abs. 6 BPersVG

Seminarnummer

21-BR00248

Termin

03.05.2021 - 07.05.2021

Ort

Ardey Hotel, Witten

Referentinnen und Referenten

Wilhelm Freund

Manfred Rüdebusch

Seminarinhalte:

- Rückkehr an den alten Arbeitsplatz oder Umsetzung? - Potenzialeinbußen - Passgenaue Arbeitsplatzgestaltung - Stufenweise Wiedereingliederung (Hamburger Modell) - Aussteuerung - Handlungsmöglichkeiten Betrieblicher Interessenvertretungen

Ausschreibung herunterladen

Beschreibung

Wird die Wiedereingliederung psychisch erkrankter Kolleg*innen häufig anders erlebt als die körperlich Erkrankter?

Oft fühlen sich betroffene Beschäftigte unsicher, haben Versagensängste oder schämen sich. Finanzielle Probleme durch die Langzeiterkrankung kommen möglicherweise dazu.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer*innen verschiedene Ursachen für den unterschiedlichen Umgang mit psychisch Erkrankten kennen. Es wird aufgezeigt, wie weit psychisch Erkrankte begleitet und wann Grenzen aufgezeigt und gesetzt werden sollten. Wir stellen eine Vielzahl interner und externer Hilfsangebote für eine erfolgreiche Wiedereingliederung vor.

Ziel ist, die erkrankten Kolleg*innen bei ihrer Wiedereingliederung durch eine optimale Kombination der verschiedenen Hilfsmöglichkeiten zu unterstützen.

Kosten:

Seminarpauschale (umsatzsteuerfrei)1090,00 €
Übernachtung300,00 €
Tagungsstättenpauschale*450,00 €
Summe1840,00 €

Kontakt:

Andreas Gronemeyer
Email: gronemeyer@aulnrw.de
Telefon: 0211 - 938 00 -45
Fax: 0211 - 938 00 -27
Silke Abdellattif
Email: abdellattif@aulnrw.de
Telefon: 0211 - 938 00 -18
Fax: 0211 - 938 00 -27
Kurzlink zu dieser Seite: https://goo.gl/Mgjqc7

Zusätzliche Informationen

Seminarkalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Unsere Bildungsreferenten helfen gerne