Vor Ort

Wissen. Entscheiden. Erfolgreich handeln.

Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

Bildungsarbeit der örtlichen Arbeitsgemeinschaften

Neben der Landesarbeitsgemeinschaft mit Sitz in Düsseldorf ist Arbeit und Leben NRW mit rund 40 örtliche Arbeitsgemeinschaften in allen Regionen Nordrhein-Westfalens aktiv. Die Grundlage dafür bildet immer die Zusammenarbeit des Deutschen Gewerkschaftsbunds und der jeweiligen Volkshochschule vor Ort. Die große Mehrheit der örtlichen Arbeitsgemeinschaften wird dabei nebenamtlich von Kolleginnen und Kollegen aus Volkshochschulen oder Gewerkschaften betreut.

Diese dezentrale Struktur ermöglicht es wichtige gesellschaftliche und politische Themen in die Fläche zu tragen und gleichzeitig regionale Besonderheiten und lokale Fragestellung in den Fokus von Bildungsangeboten vor Ort zu stellen.

Neben vielfältigen Veranstaltungsformaten wie klassischen Tagesseminaren, Lesungen, Konferenzen und Diskussionsrunden, wird die Zusammenarbeit an einigen Standorten zudem themenbezogen über gemeinsame Projekte gestärkt. Zusätzlich entwickeln wir jährlich ein Seminarangebot in Form von Bildungsurlauben.

Der Bildungsurlaub ermöglicht es Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, bei Fortzahlung des Arbeitsentgelts eine Freistellung zu beantragen, um sich weiterzubilden. Das Arbeitnehmerweiterbildungs-Gesetz NRW (AwbG) regelt Umfang, Inhalte und Anspruch des Bildungsurlaubs für Nordrhein-Westfalen. Ein Recht, das Sie für Ihre Weiterbildung in Anspruch nehmen sollten.

Mit dem Projekt „Grade Rücken – Haltung im Dialog zeigen“ nimmt Arbeit und Leben NRW seit 2020 gezielt die eigenen Strukturen vor Ort in den Blick. Kolleginnen und Kollegen, die sich ehrenamtlich in der gewerkschaftlichen und politischen Bildungsarbeit engagieren, werden durch Workshops in ihren Kompetenzen zum Umgang mit demokratiefeindlichen Kräften in unserer Gesellschaft und der eigenen Bildungsarbeit gestärkt.


Veranstaltungen vor Ort

Kursangebote >> Kursdetails


Seminarnummer

21-WB00008

Termin

23.08.2021 - 27.08.2021

Ort

Jugendherberge Wewelsburg

Referentinnen und Referenten

Markus Kollmeier

Norbert Ellermann

Seminarinhalte:

Ausschreibung herunterladen

Für dieses Seminar ist keine Ausschreibung vorhanden.

Beschreibung

Anmeldungen und weitere Informationen bei Arbeit und Leben Bielefeld, https://www.aulbi.de/bildungsurlaub

Auch in Ostwestfalen-Lippe gab es viele Orte des Verbrechens - einige erinnern heute als Gedenkstätten an die Verbrechen und mahnen vor einer möglichen Wiederholung.

Die Wewelsburg war eine besondere Kultstätte, von der aus eine neue Welt erschaffen werden sollte. Vieles davon ist in den dortigen Archiven rekonstruiert, andere Geheimnisse verbergen sich jedoch seit über 70 Jahren unentdeckt und gut behütet unter der Erde. Die Teilnehmer*innen begeben sich in der KZ Gedenkstätte "Wewelsburg" auf Spurensuche, erfahren Vieles zur Geschichte dieses besonderen Ortes und legen durch Ausgrabungen möglicherweise Unentdecktes frei.
Neben der historischen Arbeit wird auch aufgezeigt, welche Bedeutung derartige Kultstätten auch gegenwärtig noch besitzen, wie sich Nazistrukturen aufrecht erhalten und welche gesellschaftliche Gefahr von ihnen ausgeht.

Die Unterbringung erfolgt in Zwei- und Mehrbettzimmern in der Jugendherberge Wewelsburg.

Kosten:

Seminarpauschale (umsatzsteuerfrei)389,00 €
Übernachtung0,00 €
Tagungsstättenpauschale*0,00 €
Summe389,00 €

Empfehlen Kursinfo beachten

Kontakt:

David Mintert
Email: mintert@aulnrw.de
Telefon: 0211 - 938 00 -12
Fax: 0211 - 938 00 -25
Annett Tiedtke
Email: tiedtke@aulnrw.de
Telefon: 0211 - 938 00 -30
Fax: 0211 - 938 00 -27

Bildungsurlaube

Kursangebote >> Kursdetails


Seminarnummer

21-WB00008

Termin

23.08.2021 - 27.08.2021

Ort

Jugendherberge Wewelsburg

Referentinnen und Referenten

Markus Kollmeier

Norbert Ellermann

Seminarinhalte:

Ausschreibung herunterladen

Für dieses Seminar ist keine Ausschreibung vorhanden.

Beschreibung

Anmeldungen und weitere Informationen bei Arbeit und Leben Bielefeld, https://www.aulbi.de/bildungsurlaub

Auch in Ostwestfalen-Lippe gab es viele Orte des Verbrechens - einige erinnern heute als Gedenkstätten an die Verbrechen und mahnen vor einer möglichen Wiederholung.

Die Wewelsburg war eine besondere Kultstätte, von der aus eine neue Welt erschaffen werden sollte. Vieles davon ist in den dortigen Archiven rekonstruiert, andere Geheimnisse verbergen sich jedoch seit über 70 Jahren unentdeckt und gut behütet unter der Erde. Die Teilnehmer*innen begeben sich in der KZ Gedenkstätte "Wewelsburg" auf Spurensuche, erfahren Vieles zur Geschichte dieses besonderen Ortes und legen durch Ausgrabungen möglicherweise Unentdecktes frei.
Neben der historischen Arbeit wird auch aufgezeigt, welche Bedeutung derartige Kultstätten auch gegenwärtig noch besitzen, wie sich Nazistrukturen aufrecht erhalten und welche gesellschaftliche Gefahr von ihnen ausgeht.

Die Unterbringung erfolgt in Zwei- und Mehrbettzimmern in der Jugendherberge Wewelsburg.

Kosten:

Seminarpauschale (umsatzsteuerfrei)389,00 €
Übernachtung0,00 €
Tagungsstättenpauschale*0,00 €
Summe389,00 €

Empfehlen Kursinfo beachten

Kontakt:

David Mintert
Email: mintert@aulnrw.de
Telefon: 0211 - 938 00 -12
Fax: 0211 - 938 00 -25
Annett Tiedtke
Email: tiedtke@aulnrw.de
Telefon: 0211 - 938 00 -30
Fax: 0211 - 938 00 -27
Kurzlink zu dieser Seite: 0

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Anna Kaliga

Bildungsreferentin

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 44
Fax: 0211 - 938 00 29

Annett Tiedtke

Verwaltung

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 30
Fax: 0211 - 938 00 29


Unsere Bildungsreferenten helfen gerne