Vor Ort

Wissen. Entscheiden. Erfolgreich handeln.

Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

Bildungsarbeit der örtlichen Arbeitsgemeinschaften

Neben der Landesarbeitsgemeinschaft mit Sitz in Düsseldorf ist Arbeit und Leben NRW mit rund 40 örtliche Arbeitsgemeinschaften in allen Regionen Nordrhein-Westfalens aktiv. Die Grundlage dafür bildet immer die Zusammenarbeit des Deutschen Gewerkschaftsbunds und der jeweiligen Volkshochschule vor Ort. Die große Mehrheit der örtlichen Arbeitsgemeinschaften wird dabei nebenamtlich von Kolleginnen und Kollegen aus Volkshochschulen oder Gewerkschaften betreut.

Diese dezentrale Struktur ermöglicht es wichtige gesellschaftliche und politische Themen in die Fläche zu tragen und gleichzeitig regionale Besonderheiten und lokale Fragestellung in den Fokus von Bildungsangeboten vor Ort zu stellen.

Neben vielfältigen Veranstaltungsformaten wie klassischen Tagesseminaren, Lesungen, Konferenzen und Diskussionsrunden, wird die Zusammenarbeit an einigen Standorten zudem themenbezogen über gemeinsame Projekte gestärkt. Zusätzlich entwickeln wir jährlich ein Seminarangebot in Form von Bildungsurlauben.

Der Bildungsurlaub ermöglicht es Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, bei Fortzahlung des Arbeitsentgelts eine Freistellung zu beantragen, um sich weiterzubilden. Das Arbeitnehmerweiterbildungs-Gesetz NRW (AwbG) regelt Umfang, Inhalte und Anspruch des Bildungsurlaubs für Nordrhein-Westfalen. Ein Recht, das Sie für Ihre Weiterbildung in Anspruch nehmen sollten.

Mit dem Projekt „Grade Rücken – Haltung im Dialog zeigen“ nimmt Arbeit und Leben NRW seit 2020 gezielt die eigenen Strukturen vor Ort in den Blick. Kolleginnen und Kollegen, die sich ehrenamtlich in der gewerkschaftlichen und politischen Bildungsarbeit engagieren, werden durch Workshops in ihren Kompetenzen zum Umgang mit demokratiefeindlichen Kräften in unserer Gesellschaft und der eigenen Bildungsarbeit gestärkt.


Veranstaltungen vor Ort

Kursangebote >> Kursdetails


Seminarnummer

21-WB00005

Termin

30.05.2021 - 05.06.2021

Ort

Magdas Hotel Wien

Referentinnen und Referenten

Dr. Dorothee Hildebrandt

Seminarinhalte:

Ausschreibung herunterladen

Für dieses Seminar ist keine Ausschreibung vorhanden.

Beschreibung

Anmeldungen und weitere Informationen bei Arbeit und Leben Bielefeld, https://www.aulbi.de/bildungsurlaub

Wien hat sich in den vergangenen 100 Jahren politisch und städtebaulich kontinuierlich neu gewandelt. Es stand und steht jedoch sinnbildlich für innovative Ideen des sozialen Wohnungsbaus.
Angefangen über den 'Karl-Marx-Hof', der 2019 sein 100-jähriges Bestehen feiert, bis hin zur Gegenwart, hat sich Wien mit progressiven Projekten für bezahlbaren Wohnraum ausgezeichnet. Doch auch in der eher sozialdemokratisch geprägten Metropole sind die Spuren des Nationalsozialismus unübersehbar und aktuelle politische Entwicklungen in Österreich lassen den Abbau von sozialen Errungenschaften befürchten.

Als Teilnehmende werden Sie ein sehr abwechslungsreiches Bild von Wien vermittelt bekommen. Sinnbildlich dafür steht schon unsere Unterkunft. Das "Hotel Magdas" wird von ehemals Geflüchteten und Hotelprofis gleichermaßen geführt und stellt eines der Leuchtturmprojekte zur Integration in den Arbeitsmarkt dar.
Während einer außergewöhnlichen Stadtführung zeigen uns Guides mit Fluchterfahrung die für sie wichtigsten Orte in Wien, abseits der üblichen, touristisch geprägten Pfade. Der Stadtführung schließt sich eine Diskussion über Möglichkeiten gesellschaftlicher Integration an. Mit dem Besuch des 'Karl-Marx-Hof', zu dessen Jubiläum eine ausführliche Ausstellung besichtigt wird, beginnt der Brückenschlag zu den ersten Ideen des sozialen Wohnungsbaus.

Zur Geschichte Österreichs gehört auch die Zeit des Nationalsozialismus. Der Besuch des ehemaligen KZ Mauthausen bildet daher den Mittelpunkt der Reise. Daran schließt die Frage an, wie der zurzeit wiederkehrende Nationalismus durch einen europäischen Gedanken entkräftet werden kann. Diesen diskutieren die Teilnehmer*innen mit gesellschaftspolitisch aktiven Organisationen, wie dem "Österreichischen Gewerkschaftsbund" und den "Kinderfreunden". In gemeinsamen Diskussionen lassen sich aktuell laufende Projekte vorstellen, gemeinsame Ideen festhalten und die Auswirkungen der Corona-Pandemie, mit den damit verbundenen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen, benennen.

Kosten:

Seminarpauschale (umsatzsteuerfrei)690,00 €
Übernachtung0,00 €
Tagungsstättenpauschale*0,00 €
Summe690,00 €

Empfehlen Kursinfo beachten

Kontakt:

David Mintert
Email: mintert@aulnrw.de
Telefon: 0211 - 938 00 -12
Fax: 0211 - 938 00 -25
Annett Tiedtke
Email: tiedtke@aulnrw.de
Telefon: 0211 - 938 00 -30
Fax: 0211 - 938 00 -27

Bildungsurlaube

Kursangebote >> Kursdetails


Seminarnummer

21-WB00005

Termin

30.05.2021 - 05.06.2021

Ort

Magdas Hotel Wien

Referentinnen und Referenten

Dr. Dorothee Hildebrandt

Seminarinhalte:

Ausschreibung herunterladen

Für dieses Seminar ist keine Ausschreibung vorhanden.

Beschreibung

Anmeldungen und weitere Informationen bei Arbeit und Leben Bielefeld, https://www.aulbi.de/bildungsurlaub

Wien hat sich in den vergangenen 100 Jahren politisch und städtebaulich kontinuierlich neu gewandelt. Es stand und steht jedoch sinnbildlich für innovative Ideen des sozialen Wohnungsbaus.
Angefangen über den 'Karl-Marx-Hof', der 2019 sein 100-jähriges Bestehen feiert, bis hin zur Gegenwart, hat sich Wien mit progressiven Projekten für bezahlbaren Wohnraum ausgezeichnet. Doch auch in der eher sozialdemokratisch geprägten Metropole sind die Spuren des Nationalsozialismus unübersehbar und aktuelle politische Entwicklungen in Österreich lassen den Abbau von sozialen Errungenschaften befürchten.

Als Teilnehmende werden Sie ein sehr abwechslungsreiches Bild von Wien vermittelt bekommen. Sinnbildlich dafür steht schon unsere Unterkunft. Das "Hotel Magdas" wird von ehemals Geflüchteten und Hotelprofis gleichermaßen geführt und stellt eines der Leuchtturmprojekte zur Integration in den Arbeitsmarkt dar.
Während einer außergewöhnlichen Stadtführung zeigen uns Guides mit Fluchterfahrung die für sie wichtigsten Orte in Wien, abseits der üblichen, touristisch geprägten Pfade. Der Stadtführung schließt sich eine Diskussion über Möglichkeiten gesellschaftlicher Integration an. Mit dem Besuch des 'Karl-Marx-Hof', zu dessen Jubiläum eine ausführliche Ausstellung besichtigt wird, beginnt der Brückenschlag zu den ersten Ideen des sozialen Wohnungsbaus.

Zur Geschichte Österreichs gehört auch die Zeit des Nationalsozialismus. Der Besuch des ehemaligen KZ Mauthausen bildet daher den Mittelpunkt der Reise. Daran schließt die Frage an, wie der zurzeit wiederkehrende Nationalismus durch einen europäischen Gedanken entkräftet werden kann. Diesen diskutieren die Teilnehmer*innen mit gesellschaftspolitisch aktiven Organisationen, wie dem "Österreichischen Gewerkschaftsbund" und den "Kinderfreunden". In gemeinsamen Diskussionen lassen sich aktuell laufende Projekte vorstellen, gemeinsame Ideen festhalten und die Auswirkungen der Corona-Pandemie, mit den damit verbundenen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen, benennen.

Kosten:

Seminarpauschale (umsatzsteuerfrei)690,00 €
Übernachtung0,00 €
Tagungsstättenpauschale*0,00 €
Summe690,00 €

Empfehlen Kursinfo beachten

Kontakt:

David Mintert
Email: mintert@aulnrw.de
Telefon: 0211 - 938 00 -12
Fax: 0211 - 938 00 -25
Annett Tiedtke
Email: tiedtke@aulnrw.de
Telefon: 0211 - 938 00 -30
Fax: 0211 - 938 00 -27
Kurzlink zu dieser Seite: 0

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Anna Kaliga

Bildungsreferentin

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 44
Fax: 0211 - 938 00 29

Annett Tiedtke

Verwaltung

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 30
Fax: 0211 - 938 00 29


Unsere Bildungsreferenten helfen gerne