Foreign Call

Wissen. Entscheiden. Erfolgreich handeln.

Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

Foreign Call

Kurzbeschreibung

Ziel von Foreign Call war es, Teilnehmerinnen für eine Tätigkeit im Bereich der Fremdsprachendienstleistungen (in Call Centern) zu qualifizieren, um insbesondere europäische Betriebsräte in ihrer täglichen Arbeit unterstützen zu unterstützen.

Sprachkompetenz ist eine der Schlüsselkompetenzen im zusammenwachsenden Europa und notwendige Vorausaussetzung zur Wahrnehmung betrieblicher Interessenvertretung in europaweit agierenden Unternehmen. Nachdem in einem Vorprojekt der Bedarf an qualifizierten Sprachendienstleistungen bei Europäischen Betriebsräten erhoben und festgestellt wurde, begann im Juni 2002 das Qualifizierungsprojekt. Teilgenommen haben 18 Frauen, darunter 8 arbeitslose deutsche Frauen bzw. Berufsrückkehrerinnen und 10 Frauen mit Migrationshintergrund mit englischer, spanischer, französischer, italienischer, portugiesischer und russischer Muttersprache.

Die Qualifizierung wurde durchgeführt von Arbeit und Leben in Kooperation mit Trägern der beruflichen Bildung aus Hamm und der Region Hamm sowie mit Call Centern und anderen Firmen aus der Region und finanziert über Europäischen Sozialfond (ESF), Arbeitsamt und Stadt Hamm.

Für den Projektzeitraum wurde eine ½ Stelle für eine Stützlehrerin sowie eine ½ Stelle für eine Sozialpädagogin eingerichtet. Der Fachunterricht wurden über Honorarverträge an Einrichtungen der beruflichen Bildung vergeben.
Die erste Phase beinhaltete die Qualifizierung zur Kommunikationsassistentin und Teamleiterin mit einem Betriebspraktikum. Nach dem ersten Betriebspraktikum schieden 8 Teilnehmerinnen planmäßig aus.

Die verbleibenden 10 Teilnehmerinnen wurden weiter qualifiziert im Modul Deutsch als Fremdsprache für die Wirtschaft und im Bereich industrielle Beziehungen in Europa. Die neu erworbenen Kenntnisse und Kompetenzen wurden angewandt und vertieft in weiteren Praktika. Vier Teilnehmerinnen absolvierten ihre Praktika in Hamm, sechs Teilnehmerinnen entschieden sich für ein Praktikum im Ausland: drei in der Personalabteilung der City of Bradford, zwei beim Hauptvorstand der Commissiones Obreras in Madrid und eine beim Betriebsausschuss der Bahn im Bahnhof Saint Lazaire in Paris.

Alle Teilnehmerinnen beendeten die Qualifizierung erfolgreich mit neuem fachlichen Wissen und positiven Erfahrungen, nicht zuletzt über die Möglichkeiten der Verbindung von Familie und Beruf. Insbesondere sind hier aber auch zu nennen die multikulturelle Zusammensetzung des Kurses, die für alle Seiten zeitweise schwierig aber immer eine Bereicherung war und die Auslandspraktika, die den Teilnehmerinnen neues Selbstbewußtsein brachten. Aus Trägersicht war lehrreich die Verbindung von politischer Bildung in neuen Kooperationsformen mit Anbietern der beruflichen Bildung und Unternehmen in lokalen Kontexten.

Kooperationspartner des Projektes:
die Kommunikationsstelle Frau und Beruf, das Regionalsekretariat der Wirtschaftsförderung in Hamm, der DGB, die Gewerkschaften IGBCE, IGM, Transnet sowie regionale Weiterbildungsträger.

 

Kurzlink zu dieser Seite: https://goo.gl/yqdAuy

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e. V.
Landesarbeitsgemeinschaft

Für allgemeine projektübergreifende Fragen
Fon: 0211 938 00-0
Fax: 0211 938 00-25
Homepage: www.aulnrw.de
E-Mail: info(at)aulnrw.de

Anreisebeschreibung

Unsere Bildungsreferenten helfen gerne

Kontakt