Krise? Chance! Radio!

Wissen. Entscheiden. Erfolgreich handeln.

Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

„Krise? Chance! Radio!“

Am 19. November 2017 war es soweit: die erste deutsch-griechische Jugendbegegnung startete mit einem Empfang der griechischen Gruppe am Düsseldorfer Flughafen. „καλωσορίσατε! – Herzlich willkommen“ war auf den selbstgestalteten Schildern der deutschen Empfangsdelegation zu lesen. Ab da begann die gemeinsame einwöchige „Reise“. Die deutschen und griechischen Jugendlichen tauschten sich über ihre persönlichen und beruflichen Zukunftsperspektiven aus und sprachen über ihre Vorstellungen des jeweils anderen Landes. Dadurch erfuhren sie viel übereinander und ließen schon nach kurzer Zeit die typischen Stereotypen hinter sich. Ihre Eindrücke und Erfahrungen verarbeiteten sie in kleineren Radiobeiträgen, die später zu einer Radiosendung zusammengeschnitten wurden. Mit Hilfe eines Radiocoachs bekamen sie eine Einführung in die Produktion und den Aufbau von Radiosendungen. Zudem wurde den Jugendlichen professionelle Technik zur Verfügung gestellt, mit denen sie dank der Unterstützung der Medienwerkstatt Rhein-Erft ihre Sendung produzieren konnten. Die fertige Sendung wurde nach der Begegnung über Radio Erft ausgestrahlt und auf der Webseite des Adolf-Kolping-Berufskollegs Horrem und dem Y.M.C.A. Thessaloniki veröffentlicht.

Die Woche verging wie im Flug. Bei dem Arbeitspensum, das die Jugendlichen mit unermüdlichem Engagement und Begeisterung gemeinsam meisterten, verwundert das nicht. Trotzdem kam auch das Kulturelle nicht zu kurz. Neben der obligatorischen Besichtigung des Kölner Doms inklusive Turmbesteigung standen auch ein Empfang durch den Bürgermeister der Stadt Köln und ein Besuch des Schokoladenmuseums auf dem Programm.

Dass bei der Abschlussevaluation immer wieder Worte wie „Freundschaft“, „new experience“, „Spaß“ fielen, zeigt wie nachhaltig und bereichernd die Begegnung für alle Beteiligten gewesen ist.

Kurzlink zu dieser Seite: 0

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Gabriela Schmitt

Bildungsreferentin

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 22
Fax: 0211 - 938 00 29

Unsere Bildungsreferenten helfen gerne