Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

24.10.2018 15:35

Gesprächskreis der DAX 30 Betriebsratsvorsitzenden positioniert sich gegen Rechtspopulismus


Berlin. Am 19. Oktober diskutierten die Betriebsratsvorsitzenden mit dem DGB Vorsitzenden Reiner Hoffman über die Auseinandersetzung mit Rechtspopulismus und die politische Situation im Hinblick auf die Wahlen zum Europäischen Parlament.

Der DGB ist Initiator der Kampagne DEUTSCHLAND#vereint. Reiner Hoffman betonte "Unser Land steht für Zusammenhalt über kulturelle, religiöse und soziale Unterschiede hinweg."Er bat die Vertreter der DAX30 Konzerne um Unterstützung und forderte dazu auf, die „Allianz für Weltoffenheit“ auch in die Betriebe zu tragen. Die Herausforderung des digitalen Wandels war ein weiterer Themenschwerpunkt des Treffens. Dazu gab es eine intensive Diskussion mit dem Staatssekretär Björn Böhning aus dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS). Vereinbart wurde ein enger Gedankenaustausch und weitere Zusammenarbeit, auch um Betriebsräte für die neuen Anforderungen zu qualifizieren.

Wie Algorithmen in der Arbeitswelt eingesetzt werden, wo Risiken und Chancen bestehen und an welchen Stellen die Mitbestimmung der Betriebsräte einsetzen sollte, war der dritte Punkt des Tages und Gegenstand der Diskussion mit Prof. Zweig von der Uni Kaiserslautern.

Der DAX 30 Gesprächskreis tagt auf Initiative von Josef Jupp Bednarski, Vorsitzender des Konzernbetriebsrats der Deutschen Telekom, Thomas Koczelnik, Vorsitzender des Konzernbetriebsrats der KBR Deutschen Post, Petra Kronen, Vorsitzende GBR Covestro AG und wird von Arbeit und Leben DGB/ VHS NRW organisiert.


Kurzlink zu dieser Seite: https://goo.gl/C75eqa

Zusätzliche Informationen

Unsere Bildungsreferenten helfen gerne