Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

20.01.2017 15:33

Düsseldorf feiert den deutsch-französischen Tag! Migrare entre le monde – gemeinsam für Vielfalt


Am 22. Januar 1963 legten Konrad Adenauer und Charles de Gaulle den Grundstein für die deutsch-französische Freundschaft durch die Unterzeichnung des Élysée-Vertrags. Die Gründung des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) geht auf dieses historische Ereignis zurück. Um die enge Freundschaft zu feiern, die die Nachbarländer seitdem verbindet, unterstützt das DFJW den ganzen Monat Januar über 130 kreative Projekte zur Entdeckung der Sprache und Kultur des Nachbarlands – ob Wanderung, Fotoausstellung, Multimediaprojekt oder Konzert. Dabei stehen dieses Jahr aktuelle europäische Themen wie die Aufnahme von Migranten und Geflüchteten, die anstehenden Wahlen, Europa, die COP22 und der Umweltschutz sowie Initiativen zur Überwindung von Vorurteilen und Klischees im Vordergrund.

Auch Düsseldorf feiert mit:

Ça va? Wie geht’s? How are you? Ein buntes Stimmengewirr klingt durch die Räume der „Offenen Tür Ritterstraße“ und der Duft von Crêpe liegt in der Luft: Das Jugendzentrum, Arbeit und Leben NRW und das St. Ursula Berufskolleg haben sich zusammengetan, um den deutsch-französischen Tag zu feiern. Der interkulturelle Workshop für Jugendliche am 18. Januar 2017 wurde vom Deutsch-Französischen-Jugendwerk gefördert.

Beteiligt waren insgesamt 23 junge Menschen: Ein Teil von ihnen ist in den vergangenen Monaten aus Somalia oder Syrien nach Deutschland gekommen, andere sind in Düsseldorf geboren. Auch Schülerinnen und Schüler der Integrationsklassen am Elly-Heuss-Knapp Berufskolleg kamen zu dem Workshop. Sie alle brachten einen Schatz an Sprachenvielfalt mit: Allein die Teilnehmenden aus Somalia und dem Kongo sprechen vier bis fünf Sprachen. Bei Bedarf hilft sich die Gruppe mit Übersetzungen. „Ich würde gerne noch viel mehr Gelegenheiten haben, um Deutsch zu üben“, so der Wunsch eines Teilnehmenden.

Eine interaktive Karte mit allen 130 Projekten aus Frankreich, Deutschland, Bosnien, Martinique und La Réunion, die die deutsch-französische Freundschaft hochleben lassen, finden Sie unter https://www.dfjw.org/feiern-sie-die-deutsch-franzoesischen-tage-2017-mit-uns

Dr. Markus Ingenlath und Béatrice Angrand, Generalsekretär und Generalsekretärin des DFJW, zeigen sich erfreut über die vielen kreativen Projekte, die im Januar überall in Deutschland und Frankreich stattfinden: „Der Ideenreichtum und die Freude, mit der die Menschen jedes Jahr den deutsch-französischen Tag begehen, zeigt nachdrücklich, wie nahe sich die beiden Länder stehen. Die deutsch-französische Freundschaft hängt schon lange nicht mehr von politischen Willensbekundungen oder der jeweiligen Wirtschaftslage ab, sondern ist Teil der Lebensrealität junger Deutscher und Franzosen. Wir sind stolz darauf, beispielhaft für andere Länder Denkanstöße zu Versöhnungsprozessen und zur europäischen und internationalen Jugendarbeit geben zu können.“


Kurzlink zu dieser Seite: https://goo.gl/vMdvYb

Zusätzliche Informationen

Unsere Bildungsreferenten helfen gerne

Kontakt

Alexander Oberdieck

Bildungsreferent

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 21
Fax: 0211 - 938 00 29