BasisKomPlus

Wissen. Entscheiden. Erfolgreich handeln.

Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

BasisKomPlus – Basiskompetenz am Arbeitsplatz stärken!

Alle, die arbeiten, können gut lesen und schreiben und mit dem PC umgehen!

Wirklich alle? Keine Probleme beim Lesen von Bedienungsanleitungen? Vielleicht nicht beim Lesen, aber beim Verstehen? Oder gibt es Probleme beim Ausfüllen von Formularen, Tätigkeitsnachweisen oder Übergabeprotokollen?

Das ist nicht ein individuelles Problem: Ca. 7,5 Mio. Erwachsene in Deutschland sind ebenfalls betroffen, 57% von ihnen sind erwerbstätig. Viele Menschen, die nicht ausreichend lesen und schreiben können, sind zuverlässige Beschäftigte und haben in ihrer Arbeit Wege gefunden, mit den Einschränkungen umzugehen.

Mit der zunehmenden Verschriftlichung von Arbeitsprozessen entstehen Situationen, die ohne ausreichend lesen und schreiben zu können nur schwer zu bewältigen sind. Der technologische Wandel in der Arbeitswelt konfrontiert Menschen zudem mit neuen Anforderungen. Das alles kann zu Fehlern führen.

Das Projekt BasisKomPlus vermittelt Basiskompetenzen in der arbeitsplatzbezogenen Grundbildung. Dazu gehören:

  • Lesen, Schreiben, Rechnen
  • Sprechen, Zuhören, Verstehen, auch mit Blick auf unterschiedliche Kulturen
  • Betriebliche Strukturen verstehen und mitgestalten
  • Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC

Unsere Leitfrage ist dabei immer: Welche Basiskompetenzen werden tatsächlich im Betrieb benötigt?

In Nordrhein-Westfalen wird BasisKomPlus als Folgeprojekt von BasisKom (2012 - 2016) seit dem Jahr 2016 von Arbeit und Leben NRW umgesetzt. Zu den Hauptaufgaben in Nordrhein-Westfalen gehört neben der Entwicklung und Umsetzung von Grundbildungsmaßnahmen auch die Gestaltung von Sensibilisierungskonzepten für betriebliche Interessenvertretungen. Dazu arbeiten wir eng mit Betriebsräten, Schwerbehindertenvertretungen und Geschäftsleitungen zusammen. Im Mittelpunkt stehen immer die Interessen der Beschäftigten.

Weitere Arbeitsschwerpunkte in dem Verbundprojekt werden Arbeit  und Leben Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Sachsen umgesetzt. Träger ist der Bundesarbeitskreis Arbeit und Leben.

BasisKomPlus ist Teil des Förderschwerpunkts Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung und wird bis 2020 unter dem Förderkennzeichen W 141600 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Die Broschüre „Betriebsräte als Motor für Grundbildung und Alphabetisierung in der Arbeitswelt“ mit dem Material zur Sensibilisierung von betrieblichen Interessenvertretungen finden Sie hier

Kurzlink zu dieser Seite: https://goo.gl/LsoaUM

Zusätzliche Informationen

Aktuelles

2 plus 2 gleich: Keine Ahnung -

Ein Leben ohne Grundbildung

Reporterin: Lena Breuer

Moderator: Jörn Behr

Millionen Menschen in Deutschland können nicht richtig lesen und schreiben oder rechnen. Wie ist das möglich in einem Land mit Schulpflicht? Die Ursachen sind vielfältig.

Vitalij ist vor 11 Jahren aus Kasachstan nach Deutschland gekommen. Seine Muttersprache beherrscht Vitalij perfekt, aber mit der deutschen Sprache und den deutschen Buchstaben hat er Schwierigkeiten. Wie ein Schulkind musste der heute 33jährige ganz neu lernen und auch heute büffelt er weiter. Jeden Tag neue Wörter und Ausdrücke, die ihm helfen, die Herausforderungen am Arbeitsplatz zu meistern.

Vitalij arbeitet bei der Firma THIELE in Iserlohn und nimmt an einem Alphabetisierungskurs teil. Grundbildungskurse im Bereich Alphabetisierung, Kommunikation oder auch EDV setzt Arbeit und Leben NRW mit dem Projekt BasisKomPlus bereits seit einigen Jahren NRW-weit bei vielen Betrieben und in unterschiedlichen Branchen erfolgreich um.

Dem Team von BasisKomPlus in NRW war es ein Anliegen, mit diesem Radiobeitrag die Öffentlichkeit für das Thema Grundbildung und Alphabetisierung zu sensibilisieren und es aus der Tabu-Zone zu holen. Menschen, die den Mut hatten sich der Herausforderung zu stellen lesen, schreiben oder rechnen neu zu lernen, sollen hier eine Stimme bekommen und andere ermutigen, diesen Schritt ebenfalls zu gehen. Denn es lohnt sich.

Die 1LIVE-Reporterin Lena Breuer hat drei Menschen getroffen und sie interviewt. „2 plus 2 gleich: Keine Ahnung“ – die 1LIVE-Reportage am 7. November ab 23 Uhr in 1LIVE Plan B. Und im Anschluss auch zum Download auf 1live.de.

Unsere Bildungsreferenten helfen gerne

Kontakt

Alice Galon

Bildungsreferentin

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 49
Fax: 0211 - 938 00 25

Andreas Gronemeyer

Bildungsreferent

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 45
Fax: 0211 - 938 00 25

Emily Hall

Bildungsreferentin

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 70
Fax: 0211 - 938 00 25

Barbara Kröger

Geschäftsführung

Mail schreiben

Fon: 0208 - 825 28 30
Fax: 0208 - 825 54 16