Grundbildung

Wissen. Entscheiden. Erfolgreich handeln.

Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

Grundbildung bei Arbeit und Leben NRW

Aktuelle Entwicklungen, wie demographischer Wandel, Strukturwandel, Globalisierung und technologische Entwicklung stellen an die Menschen in unserem Land immer höhere Anforderungen für ihre aktive Teilhabe in Gesellschaft und Berufsleben. Die Bedeutung guter Bildung für die Förderung und Entfaltung der Persönlichkeit, für den Erwerb von Voraussetzungen für ein selbstbestimmtes Leben und für die verantwortliche Gestaltung einer wettbewerbsfähigen, wissensbasierten und demokratischen Gesellschaft wächst. Insbesondere in der Arbeitswelt nimmt die Verschriftlichung von Arbeitsprozessen rasant zu.  Ein gutes Beispiel ist die Pflegedokumentation, bereits jetzt ist sie für Personal mit schwach ausgeprägten Lese- und Schreibfähigkeiten nur schwer zu bewältigen und entsprechend zeitraubend. Mit einer Umstellung auf EDV-gestützte Systeme wird für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine ganz neue Herausforderung hinzukommen.

In den Projekten BasisKomPlus und MENTO sensibilisieren wir Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus der Arbeitswelt. Mit MENTO bauen wir darüber hinaus Beratungsnetzwerke in Betrieben auf, während mit BasisKom maßgeschneiderte Grundbildungsangebote für und mit Unternehmen entwickelt werden.

Mit dem Grundbildungstag leisten wir einen Beitrag zum Dialog der Sozialpartner in Nordrhein-Westfalen zum Thema Grundbildung und zeigen gelungene nationale und internationale Beispiele rund um das Thema Alphabetisierung und Grundbildung auf.

Darüber hinaus engagieren wir uns in regionalen Grundbildungs- und Alphabetisierungsnetzwerken und bringen unsere Positionen in den weiterbildungspolitischen Diskurs ein.

Wir verstehen Grundbildung als Querschnittthema und als Aufgabe für alle Einrichtungen der (politischen) Weiterbildung.

Grundbildung, Alphabetisierung und funktionaler Analphabetismus

Grundbildung

Grundbildung ist der Oberbegriff für eine Reihe von grundlegenden Kompetenzen die Voraussetzung kultureller und gesellschaftlicher Teilhabe sind.  Zu diesen Kompetenzen gehören Rechenfähigkeit, Grundfähigkeiten im Umgang mit Computern und digitalen Medien, Gesundheitsbildung, Finanzielle Grundbildung sowie Soziale Grundkompetenzen. Grundbildung orientiert sich an der Anwendungspraxis von Schriftsprachlichkeit im beruflichen und gesellschaftlichen Alltag und schließt somit Alphabetisierung mit ein.

Alphabetisierung

Unter Alphabetisierung versteht man den Prozess der Vermittlung von Lese- und Schreibfähigkeit. Die Ausprägung von schriftsprachlichen Fähigkeiten wird in Alphalevel unterteilt. Anhand der Alphalevels lässt sich der Alphabetisierungsgrad einer Person, Bevölkerungsschicht oder Gesellschaft abbilden. In Deutschland ist die Zahl der primären Analphabeten, also Menschen die über keinerlei Lese- oder Schreibfähigkeit verfügen, relativ gering. Jedoch hat die leo. – Level-One-Studie der Universität Hamburg im Jahr 2011 ergeben, dass es in Deutschland ca. 7,5 Millionen sogenannte „funktionale Analphabeten“ im Alter zwischen 18 und 64 Jahren gibt.

Funktionaler Analphabetismus

Von funktionalem Analphabetismus spricht man, wenn die schriftsprachlichen Kompetenzen von Erwachsenen niedriger sind als diejenigen, die minimal erforderlich sind und als selbstverständlich vorausgesetzt werden, um den jeweiligen beruflichen und gesellschaftlichen Anforderungen gerecht zu werden und gesellschaftliche Teilhabe zu garantieren. Hierbei wird vom Unterschreiten der Textebene gesprochen, d.h. eine Person kann allenfalls einzelne Sätze lesen oder schreiben, nicht jedoch zusammenhängende – auch kürzere – Texte.

Kurzlink zu dieser Seite: http://goo.gl/ddXJ6e

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e. V.
Landesarbeitsgemeinschaft

Für allgemeine projektübergreifende Fragen
Fon: 0211 938 00-0
Fax: 0211 938 00-25
Homepage: www.aulnrw.de
E-Mail: info(at)aulnrw.de

Anreisebeschreibung

Unsere Bildungsreferenten helfen gerne

Kontakt

Alice Galon

Bildungsreferentin

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 49
Fax: 0211 - 938 00 25

Andreas Gronemeyer

Bildungsreferent

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 45
Fax: 0211 - 938 00 25

Emily Hall

Bildungsreferentin

Mail schreiben

Fon: 0211 - 938 00 70
Fax: 0211 - 938 00 25

Barbara Kröger

Geschäftsführung

Mail schreiben

Fon: 0208 - 825 28 30
Fax: 0208 - 825 54 16