Arbeitnehmerfreizügigkeit fair gestalten

Wissen. Entscheiden. Erfolgreich handeln.

Filter für angebotene Dienstleistungen

Inhalt

Arbeitnehmerfreizügigkeit fair gestalten

Wir helfen: Kostenlos, schnell und unbürokratisch.

Beratung auf Deutsch, Englisch, Bulgarisch (Български) und Româna.

Das Projekt in Kürze

Projektziele:

  • Beratung und Unterstützung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus Ost- und Mitteleuropa in arbeits- und sozialrechtlichen Fragen.
  • Aufbau eines Netzwerks von Strukturen zur Information, Beratung und Begleitung sowie gegebenenfalls Hilfe bei der Durchsetzung fairer Arbeitsbedingungen. 
  • Wissenstransfer in die Gewerkschaften und in die Bevölkerung 

Hintergrund:

Für Polen, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Estland, Lettland und Litauen als acht neue EU-Mitglieder gilt seit dem 1. Mai 2011 die uneingeschränkte Arbeitnehmerfreizügigkeit. Am 1. Januar 2014 sind Rumänien und Bulgarien hinzugekommen. In den letzten Jahren sind die Beschäftigungsbedingungen dieser Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer immer schlechter und unfairer geworden, sie ermöglichen ihnen oft kein Leben in sozialer Sicherheit. Besondere Probleme hinsichtlich der Einhaltung und Durchsetzung fairer Beschäftigungsbedingungen bestehen in der Leiharbeit, bei der in allen Branchen praktizierten Entsendung von Beschäftigten mittels Werkverträgen sowie bei der (Schein-)Selbständigkeit der Zugewanderten.

Laufzeit:

1. Juli 2015 bis 31. Dezember 2017

Kooperationspartner:

  • Deutscher Gewerkschaftsbund
  • ver.di
  • Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten
  • IG Bauen-Agrar-Umwelt
  • Projekt Faire Mobilität

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

Flyer der Beratungsstellen (deutsch)

Flyer der Beratungsstellen (rumänisch)

Über das Projekt:

Grundrechte und Informationen für Wanderarbeiterinnen und Wanderarbeiter:

Kurzlink zu dieser Seite: https://goo.gl/Wk8hKV

Zusätzliche Informationen

Beratungsbüro Dortmund

Westenhellweg 112, 5. Etage
44137 Dortmund

Sprechstunden:
Montag        14.00 - 17.30 Uhr  (Bulgarisch)
Freitag         10.00 - 12.00 Uhr  (Bulgarisch)

Schnelle Hilfe und Termine zu anderen Zeiten über Telefon und E-Mail.

Tel.:     +49 (0) 231 545 079 86
Fax:     +49 (0) 231 189 996 99
Mobil:  +49 (0) 176 725 795 09

E-Mail: mihaylov(at)aulnrw.de

 

 

Beratungsbüro Düsseldorf

Friedrich-Ebert-Straße 34,
DGB Haus, 5. Etage links
40210 Düsseldorf

Sprechstunden:
Montag          10.00 - 14.00 Uhr
Donnerstag    14.00 - 18.00 Uhr

Sprechstunde in Dortmund: 

Westenhellweg 112, 5. Etage, 44137 Dortmund

Mittwoch 10:00 - 14:00 Uhr

Schnelle Hilfe und Termine zu anderen Zeiten über Telefon und E-Mail.

Tel.:    +49 (0) 211 938 00 51
Fax:    +49 (0) 211 355 949 22
Mobil: +49 (0) 175 588 42 91

E-Mail: guia(at)aulnrw.de



Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Kolleginnen und Kollegen,                                 

Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V. lädt herzlich ein zu einer:

 

Abschlusstagung

Projekt ‚‚Arbeitnehmerfreizügigkeit fair gestalten‘‘

Perspektiven schaffen

Mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und den DGB-Gewerkschaften in Nordrhein-Westfalen

am 20.11.2017, 09:30 – 13:00 Uhr bei der IG BAU Rheinland, Roßstraße 94, 40476 Düsseldorf

Die volle Arbeitnehmerfreizügigkeit hat seit Januar 2014 neue Herausforderungen für den deutschen Arbeitsmarkt und die betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zur Folge. Berichte über prekäre Arbeitsbedingungen und rechtlich fragwürdige Beschäftigungsbedingungen haben sich seitdem gehäuft.

Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V. berät im Rahmen des Projekts seit Mitte 2013  Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus Mittel- und Osteuropa.  Nach über vier Jahren Beratungsarbeit ziehen wir eine Zwischenbilanz zu Erfolgen und Herausforderungen und lassen dabei auch Betroffene zu Wort kommen. Neben der Perspektive der Landesregierung und der Gewerkschaften wollen wir auch über arbeitsrechtliche Fragestellungen und Veränderungsbedarfe ins Gespräch kommen und gemeinsam diskutieren.

Wir laden herzlich zur Teilnahme ein und bitten um Anmeldungen an guia(at)aulnrw.de. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Tagungsprogramm:

 

09:30 Uhr     Eröffnung/ Begrüßung                                      

Dr. David Mintert, Landesgeschäftsführer Arbeit und Leben DGB/VHS NRW     e.V.

Dr. Sabine Graf, stellv. Vorsitzende DGB NRW

Holger Vermeer, Regionalleiter IG BAU Rheinland

 

 

10:00 Uhr     „Gute Arbeit“ – eine Perspektive der Landesregierung NRW

Roland Matzdorf, Leiter der Abteilung „Arbeit und Qualifizierung“ im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW

 

10:20 Uhr      Zwischenbilanz „Arbeitnehmerfreizügigkeit fair gestalten“
Erfolge und Herausforderungen         

Catalina Guia, Beraterin Arbeit und Leben DGB/VHS NRW e.V.

 

10:50 Uhr     Kaffeepause

 

11:10 Uhr      Arbeiten im Graubereich des deutschen Arbeitsmarkts
Persönliche Erfahrungen Betroffener

Gesprächsrunde

 

11:50 Uhr      ‚‚Arbeits- und sozialrechtliche Initiativen – Schritte zu einer fairen Gestaltung der Arbeitnehmerfreizügigkeit‘‘                  

Dr. Nadine Absenger, Abteilungsleiterin Recht des DGB Bundesvorstands

 

12:45 Uhr     Ausklang mit Mittagsimbiss                               

Unsere Bildungsreferenten helfen gerne